fbpx

Lass in diesem Jahr die Weihnachtszeit zu einer ganz besonderen Zeit werden!

Wichtel-Figuren in Schneelandschaft

Manche haben regelrecht Angst vor der bevorstehenden Weihnachtszeit. Denn zwischen Einkaufen, Verpacken und geselligem Beisammensein passiert es vielen, dass die gesunde Ernährung und Bewegung auf der Strecke bleiben. Das Endergebnis ist, dass man sich erschöpft und gestresst fühlt, anstatt die Weihnachtszeit zu genießen!

Aber die gute Nachricht ist, dass eine gesunde Ernährung deine Energie stärkt und deine Stimmung während des Drucks der kommenden Wochen stabil hält.
Setze dir deine Gesundheit an die erste Stelle und du wirst auch Weihnachten viel mehr genießen können.

Dein vierwöchiger Weihnachts-Countdown!

Vier Wochen vor Weihnachten, nimm dir Zeit für…

– Einfrieren von Mahlzeiten für den nächsten Monat!
Durch das frühzeitige Kochen und Einfrieren von Mahlzeiten sind gesunde, hausgemachte Speisen sofort verfügbar. So ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du zu Fast Food greifst, wenn du nach einem langen (Einkaufs-) Tag nach Hause kommst!

– Iss so, dass du gesund bleibst!
Gerade, wenn wir gestresst sind, leidet auch unser Immunsystem etwas darunter. Daher stärke deine Abwehrkräfte mit gesunder Ernährung. Baue dir ein widerstandsfähiges Immunsystem auf und iss viel Obst und Gemüse, das reich an Vitamin C ist. Als kleine Richtlinie: Die Hälfte deines Mahlzeiten-Tellers darf voll mit Gemüse sein!

– Hol dir einen Vorsprung beim Weihnachts-Shoppen
Die Last-Minute-Einkäufe treiben leider unseren Stress in die Höhe! Außerdem denken wir die ganze Weihnachtszeit nur daran, dass wir noch Geschenke besorgen sollten.
Also beginne schon jetzt mit deinen Einkäufen, mach dir eine Liste, wem du was schenken möchtest und gehe gezielt durch die Geschäfte! Falls du weißt, dass es ein längerer Einkaufstag werden könnte, nimm dir zusätzlich noch Wasser und energiereiche Snacks mit, z.B. Nüsse oder getrocknete Früchte, um deinen Energiegehalt hoch zu halten! Dann brauchst du auch keine Schoki für den Energiekick und fühlst dich auch nach dem Einkauf noch richtig wohl! Einerseits, weil du Besorgungen erledigen konntest und weil du dich gut ernährt hast!

– Erstelle einen Zeitplan
Falls es früher in der Weihnachtszeit immer wieder zu Terminkollisionen gekommen ist, erstelle einen Zeitplan für dich und deine Familie. Schreibe alle wichtigen Termine auf und befestige sie am besten an einer Stelle, wo sie jeder gut sehen kann und daran erinnert wird.

– Cortex-Tippen!
Beginne jetzt schon damit, täglich Cortex zu tippen, sofern du das nicht eh schon tust! Es ist so einfach und doch so effektiv! Es entspannt dich innerhalb von Minuten, es unterstützt dich dabei, deine Gefühle klarer wahrzunehmen und damit umzugehen! Und es sind einfach ein paar Minuten ganz für dich allein!

Was du zwei Wochen vor Weihnachten tun kannst…

– Konzentriere dich weiterhin auf regelmäßige Mahlzeiten.
Unbeständige Mahlzeiten führen oft zu übermäßigem Essen. Mach dir Folgendes bewusst: Es wird dir leichter fallen, auf Weihnachtsfeiern nicht all die salzigen, fetten Knabbereien zu vertilgen, wenn du bereits eine gesunde Mahlzeit zu dir genommen hast und gesättigt bist!

– Achte auf deinen Blutzuckerspiegel
Zu viele Party-Snacks können deinen Blutzuckerspiegel schnell mal in die Höhe treiben und darauf folgt immer ein Einbruch, der dann müde und mürrisch macht. Für anhaltende Energie (und weniger Reizbarkeit) schau, dass du bei jeder Mahlzeit komplexe Kohlenhydrate dabei hast.

– Fülle deine Mahlzeiten mit viel Mineralstoffen und Vitaminen!
Bestimmte Nährstoffe verbessern nachweislich die Stimmung. Magnesium kann Spannungskopfschmerzen und Müdigkeit reduzieren und findest du z.B.: in Samen, Mandeln, Walnüssen! Hülsenfrüchte, Bananen und Erdäpfel enthalten z.B. viel Kalium, was den Blutdruck senkt.

– Alkohol ja oder nein?
Schau auf dich und trinke vernünftig! Gerade in der Weihnachtszeit gehen viele Punsch oder Glühwein trinken und dann auch noch zu vielen Festlichkeiten, wo oft auch Alkohol getrunken wird. Aber wusstest du, dass Alkohol eine bedrückende Wirkung auf das Gehirn hat? Wenn du also anfällig für den Winter-Blues bist, kannst du dir einmal überlegen, ob du stattdessen etwas anderes trinkst! Nicht nur deine Stimmung, dein ganzer Körper wird es dir danken! V.a. auch am nächsten Tag, weil der Kater ausbleibt.

– Genug schlafen
Studien zeigen, dass auch partieller Schlafentzug Stress, Trauer und auch geistige Erschöpfung verursachen kann. Es ist auch bekannt, dass Alkohol den Schlaf stört. Ein paar Cocktailbeladene, spätabendliche Weihnachtsfeiern, können dich morgens müde machen und auch deine Stimmung trüben. Wenn das über längere Zeit andauert, bist du zu Weihnachten nur noch erschöpft und kannst das Weihnachtsfest gar nicht richtig genießen. Achte daher schon vorher auf einen gesunden Schlaf!

– Weiterhin Cortex-Tippen! 😉 ich weiß, ich wiederhole mich und wie du vielleicht weißt, mit der Wiederholung lernen wir! Also, weiterhin Cortex-Tippen, um dich zu entspannen und innerlich zu stärken!

Eine Woche vor Weihnachten – das Fest naht!

– Plane deinen Weihnachtstag!
Wenn du selbst Gäste eingeladen hast, dann plane dein Weihnachtsmenü im Voraus! Und denke daran, du musst deine Gäste nicht beeindrucken und es ist nicht die beste Zeit, arbeitsintensive Mahlzeiten auszuprobieren. Nichts erhöht den Stress am Weihnachtstag mehr, wie wenn du den ganzen Tag in der Küche stehst, das Essen noch nicht fertig ist, die Gäste aber schon hungrig auf das Abendessen warten!

Halte also dein Menü einfach und mache etwas, wo du schon am Tag zuvor schon einen Teil vorbereiten kannst! Um die Stimmung entspannt und fröhlich zu halten, kannst du auch Freunde und Familie fragen, ob sie etwas zur Feier mitnehmen können, damit du nicht alles alleine machen musst. Es ist ja auch eine gemeinsame Feier!
Falls du eingeladen bist: frag doch deine Gastgeber, ob er/sie Hilfe benötigt und ob du etwas mitnehmen kannst!

– Mach Bewegung!
Auch wenn du viel zu tun haben solltest in der Vorweihnachtszeit, baue dir trotzdem Bewegung in den Alltag ein – bzw. behalte sie dir bei! Untersuchungen zeigen, dass Bewegung die Stimmung verbessern und Stress abbauen kann. Am besten ist es, diese gleich in der Früh einzubauen, dann brauchst du den restlichen Tag nicht mehr daran denken. Und wenn du zu Beginn einfach eine Straßenbahn- oder U-Bahnstation zu Fuß gehst, wenn du zur Arbeit fährst oder Besorgungen machst! Bewegung bringt die Wohl-Fühl-Hormone – die Endorphine – nach oben und diese bringen schon nach 5 Minuten Bewegung Vorteile!

– Vorratsschrank durchforsten
Bevor du deinen Großeinkauf machst, schau vorher einmal in deinen Kühl- und Vorratsschrank, was du schon alles zu Hause hast. V.a. Mehl, Zimt, getrocknete Kräuter, Nüsse usw. können sich manchmal ganz gut verstecken und anhäufen.

 – Schenke Süßigkeiten weiter
Es braucht zwar ein bisschen Willenskraft, aber wenn du Unmengen an Schokolade und Kekse geschenkt bekommst, erlaube dir, diese weiter zu verschenken oder zu Feiern mitzunehmen! Oder wenn du weißt, du bekommst immer genügend Weihnachtskekse, dann backe selbst weniger!

 – Du ahnst es jetzt vielleicht schon: Cortex-Tippen!
Und auch wenn es nicht stressig ist bei dir in der Weihnachtszeit oder kurz vor Weihnachten, das Cortex-Tippen unterstützt auf so vielen anderen Ebenen deinen Körper, in Balance zu bleiben, dass es präventiv sehr hilfreich ist, es regelmäßig zu machen! V.a. wenn du dann schon 3 Wochen lang getippt hast, ist es schon ganz gut integriert und es fällt dir auch in wirklich stressigen Situation ein, dass du dir dadurch eine Pause gönnen kannst!

Heute ist Weihnachten: Nimm dir einen Moment Zeit…

– Nimm dir Zeit für dich!
Den Weihnachtstag verbringen wir meistens mit anderen Menschen, bereiten viel für andere vor und denken ganz viel an andere! Wichtig ist aber, dass auch du nicht zu kurz kommst! Eine Möglichkeit, entspannt und ruhig in den Weihnachtstag zu starten, ist auch hier das Cortex-Tippen!Und natürlich kannst du auch andere Entspannungstechniken machen, wenn du welche kennst! Cortex-Tippen ist einfach eine von vielen! Hier geht es mehr darum, dass du dir ab und zu ein paar Minuten ganz für dich nimmst! Dich auf dich fokussierst, wahrnimmst, wie es dir geht und was du brauchst! Nimm dir diese Zeit auch am Weihnachtstag! Und vielleicht hast du ja sogar Lust, es deinen Gästen am Weihnachtsabend bei zu bringen und gemeinsam ein paar Minuten damit zu verbringen, euch zu tippen!

– Beginne den Tag mit einem guten Frühstück.
Wahrscheinlich wirst du bald schweres Essen genießen, aber lasse deshalb das Frühstück nicht aus, um dies zu kompensieren. Stelle sicher, dass du ein leichtes und gesundes Frühstück zu dir nimmst. Iss dein Frühstück, das dir gut tut und dich gut satt hält! Ich persönlich liebe mein Haferflocken-Porridge mit Früchten, das kombiniert energiereiche
B-Vitamine mit Ballaststoffen und das bremst ein bisschen das Überessen. Und es hält auch das Energieniveau in Schach.

– Trinke genügend Wasser.
Gerade in der Vorbereitung von Festen kann es oft passieren, dass man vergisst, auch mal zum Wasserglas zu greifen und zu trinken! Am besten stelle dir einen Krug Wasser sichtbar hin, der dich immer wieder daran erinnert!

– Nimm dir Zeit, um etwas Bewegung zu machen.
Selbst fünf Minuten moderates Gehen kann deine Stimmung heben! Gehe mit deiner Familie raus an die frische Luft. Anstatt nach dem Mittagessen in ein Essens-Koma zu fallen, gehe eine kleine Runde spazieren und bestaune die Lichterketten der Nachbarn

 – Höre auf deinen Körper:
Erlaube dir, nur genauso viel zu essen, wie sich auch gut anfühlt. Nur weil es ein Festessen ist, bedeutet es nicht, dass du dich danach übervoll fühlen musst. Denke daran, die ersten 2 Bissen sind die, die wir als genussvoll empfinden können, danach haben sich die Geschmacksknospen daran gewöhnt und grob gesagt, ist das Essen dann nur noch da, um unseren Magen zu füllen.

Besonders wichtig:

Genieße Weihnachten. Weihnachten ist eine Zeit zum Feiern, was oft bedeutet, dass man Nahrungsmittel isst, die nicht Teil einer gesunden Ernährung sind. Der Schlüssel ist, dass das nur einen Tag so bleibt, und am zweiten Weihnachtstag kehrst zu deinen normalen Essgewohnheiten zurück. (oder am dritten, falls du am zweiten Weihnachtstag noch wo eingeladen bist)

Wenn es dir zu viel wird – hol dir Unterstützung!

Hast du das Gefühl, dass dir die Weihnachtszeit zu heftig und zu intensiv ist? Hättest du gerne Unterstützung, weil es in deiner Familie nicht so rund läuft und du nicht weißt, was du dieses Jahr anders machen könntest? Wenn du schon Bauchschmerzen bekommst, wenn du nur an die Weihnachtszeit denkst, oder du überhaupt keine Energie und Lust in dieser Jahreszeit hast – melde dich gerne für eine BodyTalk Balance! Erst vor kurzem hat mir eine Klientin überrascht berichtet, dass sie heuer keinen Winter-Blues hat! Sie ist durch die Balancen einfach mehr bei sich und gestärkt!

Falls du Fragen hast oder einen Termin vereinbaren möchtest, einfach eine Email an info@letyourbodytalk.at schicken!

Ich wünsche dir auf jeden Fall entspannte Wochen bis Weihnachten!

Dein 4-Wochenplan für entspannte Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.